Deutscher Doggenzwinger von der Kupferhütte

Farbschläge Blau und Schwarz aus Blau

kupferh1.jpg

Am 02. März 1979 wurde Zwingerschutz erteilt. Der Name gibt einen Hinweis auf die Kupferdeckung der Hundehütten, schließlich ist der Hausherr Klempner von Beruf!

Bis heute wurden in 18 Würfen 88 Welpen aufgezogen, die überwiegend an Freunde der deutschen Dogge verkauft wurden, einige auch an Züchter, oder im eigenen Besitz blieben.

Dort führten sie zum einen die Zuchtlinie des Zwingers fort, gelegentlich verstärkt durch Doggen aus anderen namhaften Zwingern, wurden aber auch erfolgreich ausgestellt und holten viele internationale und nationale Titel.

Helios von der Kupferhütte † 2003 im Alter von fast zwölf Jahren
Helios von der Kupferhütte † 2003 im Alter von fast zwölf Jahren
Lord Conan von der Kupferhütte
Lord Conan von der Kupferhütte

Wichtiger als diese Ausstellungserfolge sind uns aber immer der intensive Familienanschluss, die Gesundheit und die Langlebigkeit der Deutschen Doggen von der Kupferhütte gewesen. So soll es auch bleiben, ist doch Helios von der Kupferhütte fast 12 Jahre alt geworden.

Momentan erfreut sich Lord Conan von der Kupferhütte mit 9 Jahren noch bester Gesundheit. Er genießt die tägliche Spazierrunde wie in jungen Jahren und verzichtet auch nicht auf das Bad im Kanal.

Das Begrüßungskomitee der Kupferhütte
Das Begrüßungskomitee der Kupferhütte

Nach einem Rückzug aus dem aktuellen Ausstellungsgeschehen und einer Zuchtpause von vier Jahren sind wir im Frühjahr 2003 mit einer vom DDC genehmigten Sanierungszucht wieder in das Zucht- und Ausstellungsgeschehen eingestiegen.

Hier ist es wieder Lord Conan von der Kupferhütte, der erfolgreich ausgestellt wurde und uns ebenso schönen wie erfolgreichen Nachwuchs präsentiert hat. Zurzeit leben in unserem Rudel zwei schwarze Töchter (Me Lisa und Prada von der Kupferhütte), ein blauer Enkel (Orontes von der Kupferhütte) und eine blaue Urenkelin (Rauke von der Kupferhütte).

Bei der Auswahl der Doggen, die bei uns leben, steht nicht nur ein möglicher Zuchterfolg im Vordergrund. Bei uns haben schon immer Doggen gelebt, die nicht zur Zucht und Ausstellung geeignet sind oder waren. Dazu gehörten z.B. Rev vom Hamburger Wappen und Jule von der Kupferhütte.

Rev vom Hamburger Wappen * 31.08.2002
Rev vom Hamburger Wappen * 31.08.2002